Antrag auf Visum zur Einreise nach China

Die Einreise nach China wird von der chinesischen Regierung überwacht. Beim Beantragen des Visums und direkt vor der Ankunft in der Volksrepublik China muss der Reisende genaue Angaben über Art, Dauer und Zweck seiner Reise machen. Im Zuge der steigenden Anzahl ausländischer Geschäftsreisender und Touristen sind die Prozesse der Visum-Erteilung und der Einreise nach China erleichtert worden.

 

Voraussetzungen und Antrag für ein Visum nach China

Grundvoraussetzung für die Einreise nach China ist ein Reisepass und ein gültiges Visum. Wer an einer Gruppenreise teilnimmt bei dem läuft die Organisation über den Reiseveranstalter. Als Individualreisender muss man das Visum in einer der chinesischen Vertretungen in seinem Heimatland beantragen. Dies geschieht persönlich, durch einen Beauftragten oder einen Visadienst. Das Touristenvisum gilt bis zu drei Monate. Normalerweise bekommt man aber nur 30 Tage in den Pass gestempelt. Wer nicht genau weiß, wie lange er bleibt, sollte also lieber mehr Tage als voraussichtlich benötigt auf dem Antrag angeben. Bei Abholung des Passes muss man gleich kontrollieren, ob die Anzahl der Tage auf dem Visum korrekt ist. Das Visum kann in China bei der Ausländerpolizei einmal um einen Monat gegen eine Gebühr verlängert werden.



Für Einzelreisen ist erforderlich:

  • Ein bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültiger Reisepass mit mindestens einer leeren Seite
  • ein ausgefülltes Antragsformular, das auf den Homepages der chinesischen Vertretungen ausgefüllt werden
  • kann oder vor Ort erhältlich ist
  • ein aktuelles Passbild
  • Kosten für das Touristenvisum bei einmaliger Einreise: 20 € in Deutschland

 

Zusätzlich möglich sind:

  • Einladung des jeweils zuständigen Ministeriums, Provinzregierung oder von diesen ermächtigten Firmen und Einrichtungen für ein Geschäftsvisum
  • Arbeitserlaubnis vom Ministerium für Arbeit und soziale Sicherung oder Expertenausweis vom Amt für Angelgenheiten der ausländischen Experten für ein Arbeitsvisum
  • Zulassungsschreiben der Universität oder Fachhochschule mit einem Einladungsformular JW201 oder JW 202

Ein AIDS-Test ist bei einem Aufenthalt von mehr als sechs Monaten notwendig.

Zollbestimmungen in China und der EU

Bei der Einreise dürfen bis zu 400 Zigaretten und zwei Flaschen Spirituosen eingeführt werden. Bei der Ausfuhr dürfen keine Yuan über einem Wert von 6.000 Yuan oder Antiquitäten bzw. Kunstwerke ohnen rotes Siegel ausgeführt werden. EU-Bürger dürfen bei ihrer Rückkehr nicht mehr als 200 Zigaretten, 100 Zigarillos, 50 Zigarren, 50 Gramm Tabak, ein Liter Alkohol (über 22% vol.), zwei Liter Wein, 50 Milliliter Parfüm oder 0,25 Liter Eau de Toilette einführen.

 

Anschriften chinesischer Vertretungen

Deutschland

Botschaft der Volksrepublik China, Brückenstr. 10, 10179 Berlin, Tel 030-27588572, Fax 030-27588520, Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00-12.00 Uhr, www.china-botschaft.de

Generalkonsulat der VR China, Mainzer Landstr. 175, 60326 Frankfurt, Tel 069-75085534, Fax 069-75085530, Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00-12.00 Uhr

Generalkonsulat der VR China, Elbchaussee 268, 22605 Hamburg, Telefon 040-82276013, Fax 040-8226231, Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00-12.00 Uhr

Generalkonsulat der VR China, Romanstr. 107, 80639 München, Tel 089-17301625, Fax 089-17094506, Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00-12.00 Uhr

Österreich

Botschaft der Volksrepublik China, Strohgasse 22, 1030 Wien, Tel 01-7103648, Fax 01-7103770, Öffnungszeiten: Mo und Mi 8.30-11.00 und 14.00-16.00 Uhr, sowie Fr 8.30-11.00 Uhr, www.chinaembassy.at

Schweiz

Botschaft der Volksrepublik China, Kalcheggweg 10, 3006 Bern, Tel 031-3514593, Fax 031-351457, Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00-12.00 Uhr, www.china-embassy.ch

Generalkonsulat der VR China, Bellariastr. 20, 8002 Zürich, Tel 044-2058411, Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00-12.00 Uhr

 

Dienstleister in Deutschland für China-Visa

China Visum Service
Feldstr. 3 H, 64319 Pfungstadt



Ihre Meinung ist gefragt