Pudong - Der neue Stadtteil von Shanghai

Oriental Pearl in Pudong
Oriental Pearl in Pudong

Die chinesische Metropole Shanghai ist heute auch für seine futuristische Skyline und wirtschaftliche Stärke bekannt. Weniger bekannt ist, dass dieses Bild vorrangig vom neuen Stadtteil Pudong geprägt wird. Gebäude wie Oriental Pearl Tower, Jin Mao Tower und das Shanghai World Financial Center prägen das neue Chinabild im Westen. Ein China für das die Sonderwirtschaftszone Pudong ein Leuchtturm ist der zunehmend an Dynamik gewinnt.


Geschichte von Pudong

Der Wiederaufstieg und die neue Dynamik der Volksrepublik China läßt sich beispielhaft an Pudong, dem neuen Stadtteil von Shanghai sehen. Bis 1990 war das Gebiet östlich des Huangpo-Flusses ein unansehnliches Schwemm- und Sumpfland, ohne Brücken, Autobahn und eines der 3.000 Hochhäuser, auf dem sich die ärmsten Viertel von Shanghai befanden. Auch zu den Glanzzeiten Shanghais als Paris des Ostens war das Gebiet von Armut und Kriminalität geprägt. Als Vater von Pudong kann Deng Xiaopeng bezeichnet werden, denn in Abkehr von Maos Wirtschaftspolitik ließ er Pudong zu einer Wirtschaftszone erklären. 1999 wurde der neue Zentralflughafen errichtet und der alte Flughafen im Norden von Shanghai übernimmt nur noch Inlandsflüge. In Deutschland ist der Internationale Flughafen Pudong auch wegen der einzigen kommerziellen Transrapidstrecke der Welt bekannt. Auf 31, 5 Kilometern fährt er vom Flughafen zur U-Bahn-Station Longyang Road. Über zwei U-Bahn-Linien ist Pudong seit 1999 mit der Altstadt von Shanghai verbunden. Heute leben im Stadtbezirk Pudong der regierungsunmittelbaren Stadt Shanghai rund 1,8 Millionen Einwohner auf einer Fläche von 522 Quadratkilometern. Rund 23 Prozent beträgt der Anteil von Pudong an der Wirtschaftskraft der Stadt und die durchschnittliche Wachstumsrate von 2002 bis 2006 beträgt 18 Prozent.



Skyline von Pudong
Skyline von Pudong

Fakten und Sehenswürdigkeiten

Das Gebiet unterteilt sich in verschiedene Zonen, die von unterschiedlichen Wirtschaftszweigen geprägt sind. Die Lujiazui Finanz- und Handelszone befindet sich am Nordostrand von Pudong gegenüber der Altstadt von Shanghai. Dort befinden sich die Niederlassungen chinesischer und internationaler Banken, Versicherungen, Handelskonzerne, etc. in Gebäuden wie dem Jin Mao Tower (468 Meter Höhe) oder im Shanghai World Financial Center (492 Meter). Im 87. Stock des Jin Mao Towers ist die höchste Bar der Welt: das Cloud No 9. Für einen Mindestverzehr von 80 Yuan genießt der Besucher einen weiten Blick auf Pudong und die Altstadt. Der Jin Mao Tower ist ein gutes Beispiel für die Zahlengläubigkeit der Chinesen. Insbesondere die Zahl 8 steht für Reichtum, Glück und Macht, deshalb wurde das Hochhaus mit seinen 88 Stockwerken am 28.8.1998 eröffnet.

Das bekannteste Gebäude und mit der Bauzeit 1991 bis 1995 eines der ältesten in dem Stadtteil ist der Fernsehturm Oriental Pearl Tower mit 468 Metern. An dessen Spitze befindet sich eine Aussichtsplattform, die über Expressaufzüge erreicht wird. In der Nähe liegt die Super Brand Mall, das größte Einkaufsgebäude Asiens. Elektronik steht im Mittelpunkt des Zhangjiang Hi-Tech-Parks, der sich auf 17 qkm in der Mitte von Pudong erstreckt. Hinzu kommen noch die Freihandelszone Waigaoqiao und die auf industrielle Fertigung spezialisierte Jinqiao Export-Produktionszone.



Ihre Meinung ist gefragt