Huangguoshu Pubu-Wasserfall

Der Huangguoshu Pubu ist die wichtigste und bekannteste Sehenswürdigkeit in der Provinz Guizhou. Mit einer Höhe von 74 Metern und einer Breite von 81 Metern ist er der größte Wasserfall in China. Der Huangguoshu liegt 46 km südwestlich der Stadt Anshun und ist von Guyiang aus mit der Schnellstraße in ca. 1,5 Stunden zu erreichen. Bevor man den Wasserfall erreicht fährt man durch den gleichnamigen Ort Huangguoshu, der oberhalb des Wasserfalls liegt und vorwiegend vom Tourismus lebt.


Der Bonsaigarten und der Fussweg zum Wasserfall

Da der Wasserfall in eine Schlucht stürzt ist er nicht direkt mit dem Auto oder Bus zu erreichen. Von einem großen Parkplatz aus geht man in das Gebäude der Parkverwaltung und kauft sich die Eintrittskarte. Zuerst gelangt man durch einen Garten, der typisch chinesisch sein soll und vorrangig aus eingetopften Bonsaibäumen besteht. Der Fussweg zum Wasserfall zieht sich entlang der Schluchtwand gut 30 Minuten hin. Es gibt auch die Möglichkeit vom Eingangsbereich aus mit einer Rolltreppe einen Teil der Strecke abzukürzen. Durch die feinen Wassertropfen vom Wasserfall ist das sonst trockene Gebiet der Region gut genährt und präsentiert sich in sattem Grün. Mehrere Aussichtspunkte und Rastmöglichkeiten auf dem Weg zum Huangguoshu-Wasserfall erleichtern den Anmarsch.



Huangguoshu Pubu-Wasserfall
Huangguoshu Pubu-Wasserfall

Der Huangguoshu Pubu-Wasserfall

Da der Huangguoshu-Wasserfall aus dem Fluss Baishui gespeist wird hängt die Stärke des Wasserfalls vom Wasserstand des Flusses ab. Einerseits kann sich dem Besucher ein imposantes Schauspiel mit einem mächtigen und donnernden Wasserfall bieten, andererseits kann in Trockenzeiten nur ein schmales Bächlein die Felsen herunter tropfen. Hinter dem Wasserfall befindet sich ein natürliches Höhlensystem. Dadurch kann man - manchmal gebückt- von einer Flanke des Huangguoshu Pubu zur anderen gehen. Teilweise steht der Besucher nur einen Meter von den Wassermasen entfernt, die einen Schleier zur Außenwelt bilden. Beim Passieren dieses einzigartigen Weges muss man wegen rutschiger Stellen und niedriger Felsen aufpassen, aber es lohnt sich. Auf der anderen Seite geht der Fussweg weiter und man erreicht den Boden der Schlucht mit einem See und kleinen Wasserkaskaden. Anschließend überquert man dem Fluss mit einer Brücke und kann entweder zu Fuss zum Ausgang gehen oder die Rolltreppe nehmen. Regelmäßig tauchen auf der Strecke kleine Stände auf, dort machen geschäftstüchtige chinesische Frauen Fotos von den Touristen. Zielgruppe für diesen kostenpflichtigen Service sind wiederum Chinesen, denn die Damen können weder Englisch noch sonst eine Fremdsprache. Nach dem Ausgang gelangt der Besucher in einen chinesischen Markt mit vielen Buden, die Andenken, Nippes, Getränke und Spezialitäten der Region verkaufen.

 

Sehenswürdigkeiten in der Umgebung

Das landschaftlich reizvolle Karstgebiet bietet neben dem Huangguoshu Pubu noch weiter Wasserfälle im Umkreis. Durch die Longgong Dong-Höhle (Höhle des Drachenpalasts) fließt der längste unterirdische Fluss in China - er kann mit dem Boot erkundet werden. Auch die Zhijin-Höhlen sind ein beeindruckendes Höhlensystem, das so nur in Karstlandschaften möglich ist.



Ihre Meinung ist gefragt

Kommentar von China Reisen | 13.08.2013

Informationsportale in China zu China Reisen, bietet kundenspezifische China-Reise mit personalisierter Service, individuell persoenlichen Reiseleiter.